Meine Arbeitsweise

Meine psychotherapeutische Arbeitsweise ist geprägt von den Techniken und therapeutischen Haltung der Systemischen Familientherapie.

Systemische  Familientherapie basiert im wesentlichen auf der Annahme, dass psychische Probleme nicht losgelöst vom sozialen Kontext der betroffenen Personen beobachtet und beurteilt werden können. 

Dabei fokussiert dieser Ansatz weniger auf die Begründung, die Auslöser der psychischen Problem oder auf das psychische Problem selbst, sondern bevorzugt auf die im Hier- und Jetzt aufrechterhaltenden inter- und intrapsychischen Faktoren. 

Zusätzlich geleitet von der Idee, dass psychische Probleme oftmals bereits schon Lösungsversuche sind, die aber nicht (mehr) wirken und effektiv zur Lösung beitragen, werden in der Psychotherapie neue Lösungswege und -ideen gemeinsam erarbeitet und umgesetzt. 

Im Vertrauen bzw. im Wissen darüber, dass jeder Mensch  - selbst in Zeiten seelischer Not -

über eine Anzahl an schätzenswerten Fähigkeiten und Ressourcen verfügt, um seine/ihre Probleme in den Griff zu bekommen, legen wir in der Therapie besonderes Augenmerk auf diese Fähigkeiten sowie auf die unverändert gut funktionierenden Lebensbereiche und sozialen Beziehungen der Klient*innen. Denn diese sind in Problemzeiten zumeist gut versteckt bzw. werden nicht wahr genommen und geschätzt. Können jedoch bei der Lösung von Problemen behilflich sein.
 

Ich persönlich arbeite besonders gerne mit gesamten Familien bzw. mehreren Personen aus dem sozialen Umfeld der Klient*in.